Geburtsvorbereitung – muss das sein?

Ich habe mich angemeldet. Zahlt ja die Krankenkasse. In der ersten Schwangerschaft nimmt man eh alles mit, wenn ich so an all die Zusatzleistungen denke, die ich beim Arzt bezahlt habe…

Man hat also erstmal nichts zu verlieren. Vor meinem inneren Auge sehe ich mich bereits mit anderen dicken Enten auf Gymnastikbällen Presswehen simulieren. Ich schüttle das Bild ab, denke an etwas anderes. Sonst gehe ich sicher nicht mehr hin.

Mittwoch. Es ist soweit. Ich trete ein. Die Örtlichkeit gefällt mir, Berliner Schick, mitten in Stuttgart. Die Hebamme heißt Helena. Sie ist freundlich, bleibt sofort beim „Du“ und erklärt mir alles. Im Raum sitzen bereits meine neuen Entenfreunde auf dem Boden und haben es sich auf Matten und Yogakissen bequem gemacht. Alle lächeln freundlich und streicheln sich die dicken Bäuche. Wie ein unförmiger Walfisch lasse ich mich ebenfalls auf die Matte plumpsen. Athletisch war gestern. Helena beginnt zu erzählen.

Wischer wir hören zu

Ich erfahre viel Neues. Wer hätte das zur Zeit von Google noch geglaubt? Ja, nicht alles ist schön. Manches ist schockierend, manches etwas unangenehm oder eklig, aber alles gehört dazu. Und sie erzählt es mit solch einer sensiblen Feinheit, dass einem alles genauso Normal vorkommt, wie es sich die Natur erdacht hat. Es gibt eine kleine Pause. Und da erlebe ich etwas, das ich von Frauen nicht kenne. Am Pausentisch stellen sich alle vor, erzählen von ihren Noch-Berufen. Es wird sofort eine WhatsApp Gruppe gegründet. Jede darf der Reihe nach erzählen, wie weit sie ist und wie es ihr geht. Viele fragen direkt und offen um Rat, bei Dingen wie Kinderwagen oder Krankenhäusern. Alle sind völlig offen und vorurteilsfrei. Sind das wirklich alles Frauen? Ist das echt? Ich denke an meinen Yogakurs, in dem sich selbst nach der zehnten Stunde trotz aller guten Karmaströme der Räume und Lehrerin keine der verbitterten Bissgurken zu einem freundlichen Hallo herablassen kann. Aber hier ist das anders. Wir sind keine Konkurrentinnen, sondern Gleichgesinnte. Wir bekommen alle ein Baby. Cool, denke ich.

Geburtsvorbereitungskurs Hebamme

Dann weiter im Text. Noch mehr Informationen. Ernährung, Wehen, PDA, Kaiserschnitt. Alternativmedizin, Stillen. Zwischendrin machen wir natürlich ein paar Übungen, aber einige zielen auf unsere Rückenschmerzen und Haltungsfehler ab. Das kann wirklich nicht schaden, denn mein Rücken schmerzt seit einer Woche bedenklich. Dann final eine Entspannungsübung. Ich schlafe fast ein. Erholt und in Balance fahre ich nach Hause.

Wischer Paarkurs

Mein Mann hat den absoluten Horror. Er sieht mich und den Gymnastikball wahrscheinlich auch vor sich. Ich lasse ihn in dem Glauben, er soll sich selbst eine Meinung machen. Wir kommen an. Eine große Schüssel Süßigkeiten in der Hand. Jede Frau hat etwas dabei, es gibt Kuchen, Obstsalat, ein richtiges Festessen. Helena erzählt alles Wichtige in der Männerversion. Keine femininen Körperveränderung, sondern das, was für unsere Partner wirklich zählt. Wie die Männer uns unterstützen können und was sie auf keinen Fall tun sollten. Dann der Ablauf der Geburt, das Wochenbett, Impfungen. Kein hechelndes Atmen auf dem Gymnastikball. Mein Mann ist erleichtert.

Zum Schluss sollen wir entspannen, wir legen uns gemütlich auf die Matte und Helena liest eine wunderschöne Geschichte vor. Die vom kleinen Wassermann, in welcher Welt er neun Monate lebt und was sich für ihn plötzlich verändert. Die Geschichte hat uns beide berührt, ein wirklich schönes Bild. Der Nachmittag ist schon vorbei. Wir räumen alle das benutzte Geschirr zusammen und verabschieden uns. Eine nette Truppe.

Ist der Kurs lebensnotwendig? Vielleicht nicht. Vielleicht kann man all seine Fragen im Internet nachlesen oder durch Bücher beantworten. Aber Frauen so nett und aufgeschlossen zu erleben, in der gleichen Lebenssituation zu sein und jemanden vor sich zu haben, den man alles fragen kann, scheint mir in dieser besonderen Lebenssituation ein absolutes Geschenk. Seid mutig, probiert es aus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s