Kurztrip Ägypten Hurghada – eine Woche Entspannung

Ein Kurztrip ist immer was Feines. Ägypten ist hierfür der perfekte Ort. Es ist schmuddelig kalt in Stuttgart, wir freuen uns auf die Sonne. Ein kurzer Flug und schon ist man da. So einen Trip buchen wir natürlich pauschal. Kein Abenteur, keine Wildnis. Nur Faulsein und Nichtstun.

Wir landen pünktlich, stellen uns in der unendlich langen Visum Schlange an und bezahlen das Doppelte von dem, was im Reiseführer steht. Egal. Wir wollen uns nicht ärgern. Kurze Wartezeit bis zum Gepäck, dann ab in den Bustransfer. Wir sind noch am Flughafen in Hurghada. Wir werden nach El Gouna gefahren. Ich war hier bereits zweimal. Es ist wie Disneyland. Gebaut für Touristen. Alles neu, alles schön. Nichts was einen Urlauber erschrecken könnte. Leider auch nicht wirklich etwas Landestypisches.

Hurghada Ägypten Check in

Wir checken ein. Sultan Bey Hotel. Bereits bekannt. Kein abartiger Luxus, Preis Leistung aber fantastisch. Wir fühlen uns sofort wohl. Fürs Abendessen sind wir leider zu spät, so holen wir uns etwas zu knabbern und ein Bierchen, setzen uns auf den Balkon und genießen die lauen 24 Grad des Abends.

Guten Morgen El Gouna. Wir haben gut geschlafen. Nach einem ausgiebigen Frühstück flanieren wir zur kleinen Nebenlagune. Endlich mal wieder in Ruhe ein Buch lesen. Das Wetter ist fantastisch. Es ist heiß, aber durch den ständigen Wind total angenehm. Ich kämpfe allerdings mit kleinen Obstfliegen. Kaum liege ich da, werde ich von hunderten umkreist. Es ist total nervig. Der restliche Tag ist ruhig.

Ägypten Hurghada PoolÄgypten Hurghada Strand 3

Abends hat uns dann leider bereits die Rache des Pharao eingeholt. Typisch Ägypten. Ich verstehe das nicht, wir haben kein Leitungswasser angerührt, keine Salate, keine Eiswürfel. Und doch schlagen wir uns nun darum, wer als erstes zur Toilette rennen darf. Kein schöner Start für einen Pärchenurlaub. Seufz. Morgen Tauchen? Mein Alptraum. Keine Toilette unter Wasser. Die Nacht ist der Horror.

Neuer Tag neues Glück. Wir sitzen früh beim Frühstück und kriegen kaum einen Bissen runter. Jeder hat Angst vor den Konsequenzen. Dann ab zum Hafen, es wird getaucht. Wir warten wie die Hühner auf der Stange auf der Mauer vor der Tauchschule. Dann kommt Tauchguide Roland. Netter Kerl, direkt sympathisch. Wir gehen aufs Boot, ab in die Wetsuits und Ausrüstung checken. Buddy Check, alles OK, dann ab ins Wasser.

Ägypten Hurghada Tauchen 1Ägypten Hurghada Tauchen 2

Letzte Instruktionen, dann wird abgetaucht. Mein Schatz ist noch Tauch-Neuling, daher muss er ein paar Übungen unter Wasser vorführen, um zu sehen, ob er „tauglich“ ist. Er lässt die Maske mit Wasser fluten und bläst sie aus. Oder versucht es. Er hat Wasser eingeatmet. Er wird nervös. Er versucht es weiter, es klappt nicht. Ich merke, dass ihm der Atem ausgeht. Ich merke, dass er auftauchen möchte, aber wir sind schon recht tief. Roland schwimmt zu ihm. Und legt ihm einfach nur die Hand auf die Brust. Sofort beruhigt er sich, konzentriert sich, schaut auf Roland und bläst die Maske perfekt aus. Was für ein Schreck. Pulsschlag eintausend. Der Tauchgang ist recht kurz, bis wir uns wieder daran gewöhnt haben und weniger auf das Tauchen achten, das Wasser ist kalt, aber wir freuen uns auf den zweiten Dive. Es gibt leckeres Essen, wir rühren allerdings nichts davon an. Ein kurzes Schläfchen, dann erneut unter Wasser. Wir sehen viel, es macht richtig Spaß.

Ägypten Hurghada Tauchen 3 Ägypten Hurghada Tauchen 5

So verbringen wir nicht nur diesen, sondern auch den nächsten Tag. Die Meereswelt ist einfach fantastisch. Nach dem Tauchen friere ich immer sehr. Beim Abendessen starrt mich eine Blondine argwöhnisch an. Ja, es hat dreißig Grad und ich sitze hier in der wohl dicksten nordischen Strickjacke der Welt. Ich habe keine Lust zu erklären, dass ich wohl alle Tassen im Schrank habe. Soll sie sich doch weiterhin danach fragen.

Neuer Tag, neues Glück. Wir gehen zum Frühstück. Heute wollen wir wieder essen. Es schmeckt uns zumindest mal gut. Dann kann ich nicht glauben was passiert. Eine riesige Armada Obstfliegen scheint sich auf uns zu stürzen. Ich verstehe das nicht. Mindestens dreißig Tische im Restaurant sind besetzt, keiner hat eine schwarze Wolke um sich. Wir schon. Wir setzen uns an einen anderen Tisch. Die Blondine von gestern Abend hat mich bereits wieder im Blickfeld. Erst die Strickjacke, heute die Fliegen? Sie versteht die Welt nicht mehr. Als es zu extrem wird, müssen wir leider aufgeben. Da spricht sie uns an. Und ist überraschend nett. Wir unterhalten uns zwischen unserer Obstfliegenwolke wirklich angeregt, stellen fest, dass wir alles Stuttgarter sind und verabreden uns für den Abend zum gemeinsamen Essen. Hoffentlich ohne Fliegen. Bis dahin liegen wir faul am Strand herum.

Ägypten Hurghada Strand 2 Ägypten Hurghada Strand 4

Orientalischer Shisha-Abend heute. Wir setzen uns auf den Boden und probieren die vielen kleinen Schälchen, die aufgetragen werden. Shisha natürlich auch. Dann startet die Touristen-Show. Erst kommt ein blinkender Kreiseltänzer, dann eine Bauchtänzerin. Sie sucht sich ausgerechnet uns aus und wir werden von ihrem bestialischen Schweißgeruch fast betäubt. Dennoch wollen wir nicht unhöflich sein und drehen eine kurze Runde mit ihr. Danach haben wir auf jeden Fall für mehrere Stunden was zu lachen. Wir berichten von unseren Tauchgängen und der Toilettenangst. Die Stuttgarter versprechen uns ein Wundermittel. Sie haben hier was in der einheimischen Apotheke geholt, absoluter Geheimtipp. Der Abend ist schön, wir haben viel Spaß.

Ägypten Hurghada TanzabendÄgypten Hurghada Tanzabend 2

Gemeinsamer Ausflug zum Strand nach dem Frühstück. Die beiden haben uns mit ihrer Geheimapotheke versorgt. Wir sind gespannt. Am Strand lege ich mich hin. Keine Fliege in Sicht. Ich creme mich ein, die Sonne brennt. Keine Sekunde später stürzen sich wieder hunderte auf mich. Des Rätsels Lösung ist gefunden – es ist die Sonnenmilch – ein echter Fliegenmagnet. Die Flasche wandert direkt in den Müll und wir sind ab sofort Fliegenfrei.

Ägypten Hurghada Strand 5

Gemeinsam fahren wir mit dem TukTuk zu einem Kitestrand, machen dort einen schönen Spaziergang, während sich der männliche Part der beiden mit dem Kiteboard in die Fluten stürzt. Er fährt wie der Teufel. Wir können nur Staunen und mit offenem Mund hinterher glotzen.

Ägypten Hurghada Kiten Ägypten Hurghada Kitesurfing

Den nächsten Tag verbringen wir wieder faul am Pool. Leider auch bereits unser letzter. Dass die Zeit im Urlaub immer so schnell vergehen muss. Dann geht es zurück und nach einer weiteren Woche bleibt nichts mehr zurück, als die Erinnerung an eine schöne Zeit und ein bisschen Bräune. Doch diesmal haben wir noch was mit gebracht, dass noch Jahre später da ist. Eine Freundschaft mit zwei wunderbaren Menschen. Wer hätte das in Ägypten am Frühstückstisch erwartet…

Ägypten Hurghada Strand

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s